Besseres Textverständnis: Effiziente Lesemethode

Einige Schüler haben ein Problem, Texte richtig zu verstehen und wiederzugeben. Insbesondere stellt das Verständnis von fachlichen Texten häufig ein Problem dar und bedarf methodischer Kenntnisse und Fähigkeiten. Methoden zur Textarbeit gibt es einige. Wir präsentieren heute die Fünf-Schritt-Lesemethode.

 

So solltest Du bei der Fünf-Schritt-Lesemethode vorgehen:

Die Fünf-Schritt-Lesemethode ist besonders gut für Schüler der Sekundarstufe 1 geeignet. Der Vorteil dieser Texterfasssungsmethode liegt darin, dass methodische Übungen wie Überschriftenerkennung und Abschnittgliederung kombiniert werden. Es ist eine gute Methode, um das Leseverständnis zu fördern.

 

Die Fünf-Schritt-Lesemethode gliedert sich in folgende Teilschritte:

 

  1. Überfliegen: Zunächst solltest du dir einen Überblick über den Text verschaffen. Worum geht es in dem Text? Diese Frage gilt es als erstes zu beantworten. Um das Thema des Textes zu erfassen, überfliegst du diesen. Besonderes Augenmerk solltest du auf die Hauptüberschrift, die Zwischenüberschriften sowie auf die hervorgehobenen Textpassagen legen. Versuche beim Scannen bereits zu überlegen, welche Frage dieser Text beantworten will.

 

  1. Lesen: Im zweiten Schritt liest Du dir den Text genau durch. Unbekannte Wörter solltest Du im Lexikon nachschlagen. Unverständliche Textpassagen kannst Du mit einem Fragezeichen markieren und Dir später noch einmal anschauen. Hast Du den Text zu Ende gelesen, dann beschäftige Dich erneut mit den Textabschnitten, die Dir beim ersten Lesen unklar waren und versuche, Dir deren Inhalt klarzumachen.

 

  1. Markieren: Hast Du den Text genau durchgelesen, kannst Du mit einem Textmarker oder mit einem Stift die in deinen Augen wichtigsten Textpassagen markieren. Unterstreiche nur die Kernaussagen sowie Schlüsselbegriffe. Wenn Du bereits geübter im Lesen bist, kannst Du Schritt zwei und drei zusammenfassen und bereits beim Lesen auffällige Textabschnitte markieren. Dies sorgt am Ende für einen besseren Überblick über den Inhalt.

 

  1. Gliederung: Danach kannst Du den Text in einzelne, inhaltliche Abschnitte gliedern und diese kurz zusammenzufassen. Dabei kann es helfen, wenn Du für jeden Abschnitt eine Überschrift notierst, die den Inhalt knapp, aber präzise wiedergibt.

 

  1. Formulierung: Abschließend formulierst Du die Kernaussagen mit deinen eigenen Worten und schreibst diese auf. Wenn Du in der Lage bist, die Hauptaussagen des Textes in eigenen Worten problemlos wiederzugeben, dann hast Du den Inhalt verstanden und kannst ihn Dir oftmals auch besser einprägen. Solltest Du dabei Schwierigkeiten haben, nimmst Du dir den Text am besten nochmal vor und legst dein Augenmerk vor allem nochmal auf die Dir unverständlichen Passagen.

 

Du hast Schwierigkeiten, Texte in Deutsch oder einer Fremdsprache zu verstehen? Dann nimm ruhig Kontakt zu uns auf. Wir vermitteln Dir einen Nachhilfelehrer, der Dir zu einem besseren Textverständnis verhilft:)