In unserem zweiten Beitrag zum Thema Bewerbungen schreiben, erfahrt Ihr weitere hilfreiche Tipps für das ideale Bewerbungsschreiben. Egal, ob Du ein Praktikum machst, Dich für einen Nebenjob bewirbst oder nach einem festen Arbeitsplatz suchst – die Bewerbungen werden Dich verfolgen.Deine Bewerbung wird schnell angeschaut und falls diese den Arbeitgeber nicht anspricht, wird diese einfach weggelegt, ohne Dir überhaupt eine Chance zu geben, Dich in irgendeiner Weise überhaupt beweisen und von Deinen Stärken überzeugen zu können. Daher musst Du viel Acht auf Dein Bewerbungsschreiben geben.

Deswegen muss Dein Bewerbungsschreiben aussagekräftig sein!

Es wäre ja echt traurig, wenn Du Deinen Traumjob wegen einer Bewerbung nicht bekommen würdest! 

 

Tipps für ein Bewerbungsschreiben

 

Bevor Du eine Bewerbung schreibst, überlege Dir, wieso ausgerechnet DU den Job bekommen sollst!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Die Suche nach einem Job oder Praktikum gestaltet sich als sehr interessant, denn Du kannst verschiedene Medien durchforsten. Stellenanzeigen gibt es in Zeitungen, auf Jobmessen oder auch im Internet. Bevor Du eine Bewerbung verfasst, musst Du Dir genau die Stellenanzeige durchlesen. Denn dies ist die Grundlage für Dein Bewerbungsschreiben. Erfüllst Du die Aufforderungen?

Du kannst Dich zum Beispiel nicht nach einem Germanistikstudium für eine Stelle für einen Elektrotechniker bewerben, da Du dafür keine Qualifikationen hast.

Schaue auch genau hin, welche Unterlagen der Arbeitgeber von Dir verlangt. Es wäre sehr unprofessionell, wenn Du nicht alle Unterlagen vollständig einreichen würdest.

 

Qualifikationen filtern

Du hast mal in der dritten Klasse eine Bastel-AG besucht? Tja, zählt ja zu Qualifikationen! -Interessiert leider nur niemanden.

Der Arbeitgeber interessiert sich nur für wichtige Qualifikationen. Zum Beispiel:

  • Sprachkenntnisse
  • Zeugnisse
  • Programmkenntnisse
  • Führerschein
  • Nachweis über Nebenjob und Praktikum

 

Du musst den Arbeitgeber mit Deinen Qualifikationen und Fähigkeiten überzeugen und beeindrucken, sonst wirst Du nicht zu dem zweiten Teil des Bewerbungsverfahren eingeladen: zum Bewerbungsgespräch.

 

Keine Memoiren schreiben

Dein Bewerbungsschreiben soll nicht die Länge einer Hausarbeit haben, sondern lediglich eine Seite umfassen. Ohne viel Drumherum zu reden sollst Du Dich vorstellen, Deine Qualifikationen beschreiben und den Arbeitgeber schlichtweg von Dir überzeugen. Schreibe am besten kurze und prägnante Sätze, für komplizierte Nebensatzkonstruktionen interessiert sich niemand.

Ein Personaler bekommt täglich sehr viele Bewerbungen, das Problem ist, dass diese sich alle sehr ähnlich sind, da alle Ausdrücke etc. von Musterbewerbungen aus dem Internet zusammengesetzt wurden. Sei deswegen individuell, traue Dich etwas! Formuliere die Bewerbung selbstständig und Deine Mühe wird sich auszahlen und Deine Bewerbung wird sich aus der grauen Masse abheben.

 

Loben kannst Du Dich, übertreibe es jedoch nicht

Klar, eine Bewerbung dient dazu, dass Du dem Arbeitgeber zeigst, dass Du genau der Richtige für diesen Job bist. Und natürlich sollst Du sagen, dass Du nicht nur qualifiziert und kompetent bist etc. sondern auch verschiedene positive Eigenschaften besitzt.

Gute Noten – Nachhilfe für Schüler/innen

Natürlich musst Du auch Zeugnisse und Abschlüsse Deine Bewerbung hinzufügen. Nach Deinem Studium sind die Qualifikationen noch wichtiger als während der Schulzeit. Solltest Du Dich schon während Deiner Schulzeit für etwas bewerben und daher eine Bewerbungsschreiben anfertigen, wirst Du schnell merken, dass Deine Noten relevant sind. Daher musst Du früh anfangen, Deine Noten stabil und im guten Bereich zu halten, sodass Deine Chancen bei einer Bewerbung möglichst hoch sind. Damit Du auch in schwierigen Fächern gute Noten erhältst, bietet Dir TeachBack Nachhilfe bei Dir zu Hause an. Die Nachhilfe findet als Einzelnachhilfe in verschiedenen Fächern statt. Für weitere Informationen kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Und zum Schluss…

Sei selbstbewusst und mutig, Deine Bewerbung soll sich von den anderen unterscheiden und Dir die Möglichkeit geben, aufzufallen. Wenn Du Dir eine Bewerbung aus dem Internet herunterlädst und dann anstatt Max Mustermann Deinen Namen einsetzt, das bringt Dir nichts, denn diese Bewerbung wird sehr wahrscheinlich nicht in die engere Auswahl kommen.

Wenn Du Deine Bewerbung überprüfen lassen möchtest, übernehmen wir dies gerne für Dich. Am besten lässt Du Freunde oder Deine Familie ebenfalls über Dein Bewerbungsschreiben schauen. Dadurch erhältst Du weiteres Feedback.

Um eine Stellenanzeige vor Augen zu haben, kannst Du auf unserer Seite “Karriere” nachlesen, wie eine Stellenanzeige aufgebaut ist.