In unserem Beitrag erfahrt Ihr, wie Ihr Briefe und E-Mails richtig schreiben könnt. Grundsätzlich wisst Ihr vermutlich, wie Briefe korrekt und formgerecht geschrieben werden. Doch manchmal seid Ihr Euch vielleicht unsicher. Insbesondere, wenn es um einen Brief oder eine E-Mail an Eure Lehrer oder Dozenten geht. Auch im normalen Alltag ist es hilfreich, einige formale Aspekte bei einem Brief und einer E-Mail zu beachten.

Der inhaltliche Teil eines Briefes oder einer E-Mail ist natürlich frei wählbar und je nach Themengebiet unterschiedlich. Daher liegt der Hauptfokus bei der Anrede und dem Abschluss eines Briefes.

 

– Briefe und E-Mails richtig schreiben –

Die Anrede in einem Brief und einer E-Mail

Wie beginne ich den Brief am besten? Hat der Empfänger einen akademischen Grad? Kenne ich den Empfänger persönlich? Ein Brief oder eine E-Mail beginnt grundsätzlich immer gleich. Abhängig, ob es sich um eine Empfängerin oder einen Empfänger handelt, müsst Ihr dies anpassen. Wenn Eure Nachforschungen ergeben haben, dass der Empfänger keinen akademischen Grad besitzt, genügt ein „Sehr geehrter Herr ….“ oder Sehr geehrte Frau .…“.

Sollte der Empfänger einen oder mehrere akademische Titel tragen, gibt es einige Besonderheiten, die Ihr beachten müsst.

Wenn der Empfänger mehrere akademische Titel trägt:

Bei einer Person mit mehreren Titeln, wird lediglich der höchste Titel in der Anrede erwähnt. In der Anschrift hingegen müssen alle Titel erwähnt werden.

Der Titel, der nun überbleibt und mit in die Anrede geschrieben wird, kann abgekürzt werden, wenn es sich um einen Doktortitel handelt.

Beispiele:

Herr Dr. Dr. Prof. Walther

Sehr geehrter Herr Professor Walther

 

Herr Dr. Dr. Walther

Sehr geehrter Herr Dr. Walther

 

Herr Dr. Walther

Sehr geehrter Herr Dr. Walther

 

Zudem muss der Titel angepasst werden, wenn es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Bei der Abkürzung des Doktortitels bleibt nur die männliche Variante bestehen.

 

Beispiele:

Frau Dr. Dr. Prof. Müller

Sehr geehrte Frau Professorin Müller

 

Frau Dr. Dr. Müller

Sehr geehrte Frau Dr. Müller

 

Frau Dr. Müller

Sehr geehrte Frau Dr. Müller

 

Nach der erfolgreichen Anrede ist der nächste Schritt, die Zeichensetzung. Nach der Anrede wird ein Komma gesetzt. Danach wird eine Zeile freigelassen. In der nächsten Zeile schreibt Ihr klein weitere, solang das erste Wort nicht großgeschrieben werden muss.

 

Abschluss eines Briefes

Nun habt Ihr den Brief geschrieben und möchtet den Brief oder die E-Mail formvollendet abschließen. Dazu wählt Ihr die passende Grußformel. Zu beachten sind ebenfalls die Satzzeichen und die Groß- und Kleinschreibung.

 

Was oft verkehrt gemacht wird:

Nach dem letzten Gruß im Brief wird kein Komma gesetzt!

Der Gruß wird in der Regel großgeschrieben, es sei denn, es handelt sich um einen Gruß, der mit dem letzten Satz verbunden ist.

Beispiele:

Mit freundlichen Grüßen

Luca Meyer

 

…Ich freue mich von Ihnen zu hören und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Luca Meyer

 

In diesem Beitrag habt Ihr einige Tipps, um einen Brief oder E-Mail formgerecht zu schreiben. Gerne helfen wir Euch weiter, wenn Ihr einen formellen Brief schreiben müsst. In unseren weiteren Blogbeiträgen findet Ihr viele interessante Tipps rund um Schule, Studium, Lernen, etc.

Zudem bietet Euch TeachBack Nachhilfe in verschiedenen Fächern an. Egal ob es Nachhilfe in Mathe oder Nachhilfe in Deutsch sein soll. Die Nachhilfe findet bei Euch zu Hause statt und Ihr könnt Euch bestens auf bevorstehende Arbeiten vorbereiten oder versäumten Lernstoff mit qualifizierten Nachhilfelehrern/innen erarbeiten.

 

Wir freuen uns auf Euch, nehmt Kontakt mit und auf!