Die richtige Argumentation ist eine sehr wichtige Technik, um Menschen oder Leser gezielt von Deiner Meinung zu überzeugen. Das Besondere an der Argumentation ist, dass Du es auch in Deinem Alltag anwenden kannst indem Du zum Beispiel eine Diskussion startest und von Deiner Meinung überzeugen willst.

Im Beruf kann man die Argumentation auch anwenden: oft siehst Du die Politiker debattieren und Rechtsanwälte im Gerichtssaal argumentieren.

 

Einfache Argumentation schreiben

 Zum richtigen Argumentieren gehören nicht nur Pro und Contra Aussagen. Es ist wichtig, dass Du Deine Argumentation aufbaust und richtig strukturierst. Achte außerdem auf die Richtigkeit und Korrektheit der Sprache, denn diese überzeugt mehr.

 

Jedes Argument besteht aus drei Teilen:

  1. These
  2. Begründung
  3. Beispiel

 

 

Die These

 Eine These ist eine Behauptung. Sie wird verwendet, um eine Argumentation einzuleiten und muss zum Schluss der Erörterung bewiesen werden. Die These ist am Anfang weder wahr noch falsch. Diese soll dann von den richtigen Argumenten gestützt werden und zum Schluss mit einem Beispiel untermauert werden.

Beispiel für eine These: Übermäßiger Kaffeekonsum ist ungesund

 

Die Begründung  

 In der Begründung wird die These gestützt, indem Pro Argumente angewendet werden. Dabei musst Du beachten, dass Deine Begründung die These stützt. Es ist außerdem wichtig, dass die Argumente logisch sind und aufeinander aufbauen. Versuche immer starke und prägnante Argumente zu verwenden.

 

Beispiel für eine Begründung:          – Übermäßiger Kaffeekonsum erhöht den Blutdruck

                                                         – Hohes Risiko einer Koffeinabhängigkeit (Genussdroge)

                                                          – Kaffee entzieht dem Körper Kalium und Kalzium

                                                         – Kann bei übermäßigem Konsum Halluzinationen

                                                           hervorbringen

 

Das Beispiel

Das Beispiel kommt immer am Ende der Argumentation. Es soll bewirkt werden, dass die These und die dazugehörigen Argumente durch Fakten und Beispiele unterstrichen wird.

Beispiel:  Eine in Harvard durchgeführte Metastudie untersuchte 36 Studien, in denen insgesamt knapp 1,3 Millionen Menschen untersucht wurden. Betrachtet wurde, ob ein Zusammenhangzwischen Kaffeekonsum und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht.

Das Ergebnis war, dass ein übermäßiger Kaffeekonsum das Risiko einer Krankheit erhöht.

 

Die Arten von Argumenten

 

Faktenargument: Statistiken, wissenschaftliche Untersuchung

Wertargument: Bezug auf gesellschaftliche Normen und Werte

Autoritätsargument: Bezug auf berühmte Persönlichkeiten wie Politiker, Wissenschaftler

Logikargument: Logische Schlussfolgerung

Indirektes Argument: Eigene Behauptung wird durch das Gegenteil bewiesen

Induktives Argument: Der Schluss vom Allgemeinen auf das Besondere

 

 

 

Schriftliche Ausarbeitung einer Argumentation

In der Schule bekommst Du die Aufgabe, eine schriftliche Argumentation zu einem bestimmten Thema zu verfassen? Wir zeigen Dir wie es funktioniert und worauf Du achten musst!

Du sollst dabei folgende Struktur beachten: Einleitung, Hauptteil und Schlussteil

 

Einleitung: Bei der Einleitung einer Argumentation ist es wichtig, dass Du das Thema vorstellst und welches Ziel Du in Deiner Ausarbeitung siehst. Die Einleitung dient außerdem dazu, dass Du den Leser mit dem Thema neugierig machst.

Hauptteil: Der Hauptteil ist der Mittelpunkt Deiner Argumentation. Du führst zuerst Deine These auf und fängst dann an, Begründungen und Beispiele auszuführen.

Bei freien Erörterungen müssen außerdem die Pro und Contra Argumente aufgezählt werden.

Tipp!Bevor Du Deine Argumentation schreibst, überlege Dir vorher starke Argumente, die Du verwenden kannst. Achte darauf, dass Du diese begründen kannst und Beispiele dazu raussuchst. Denn nur so überzeugst Du den Leser von Deiner Meinung!

 

Schlussteil: Im Schlussteil Deiner Argumentation fasst Du zuerst die Einleitung und den Hauptteil in einigen Sätzen zusammen. Danach ist es wichtig ein Fazit und ein Ergebnis zu formulieren.

Deine eigene Meinung kannst Du außerdem auch mit reinbringen, das macht die Argumentation persönlicher.

Den Schlussteil beendest Du dann mit einem überzeugenden Schlusssatz und gibst dem Leser dadurch die Möglichkeit, über das Thema nachzudenken und sich damit intensiver zu befassen.

 

 

Weitere Tipps und Tricks zur Argumentation

– Achte auf eine übersichtliche Struktur und auf ein klar erkennbares Muster. Dies kannst Du sprachlich untermauern, aber auch Absätze setzen und Überschriften schreiben.

 – Objektivität ist sehr wichtig! Du sollst bei Deiner Argumentation immer objektiv sein, lediglich bei dem Schlussteil kannst Du gerne Deine Meinung ausführen.

– Zitate und Belege untermauern zusätzlich Deine Argumente. Achte auch darauf, dass Du die richtige Zitierweise anwendest.

– Prinzip der Steigerung: fange mit Deinem schwächsten Argument an und arbeite Dich zu Deinen starken Argumenten vor

 

Mit den hilfreichen Lerntipps rund ums Thema Argumentation, Argumentationen schreiben, Diskussion, Debatten und das Führen von Diskussionen solltest Du nun die besten Voraussetzungen haben, um gekonnt und gezielt eine Argumentation starten zu können. In unseren anderen Beiträgen erfahrt Ihr weitere hilfreiche Tipps zum Lernen! 

Wenn Du noch zusätzliche Hilfe benötigst, stehen wir Dir natürlich gerne jederzeit zur Verfügung. Du suchst Nachhilfe in Deutsch oder Nachhilfe in Englisch? Dann bist Du bei der Nachhilfeagentur TeachBack genau richtig. – Wir helfen Dir weiter, auch in anderen Fächern!