Die Abiturprüfungen stehen an und der gesamte Lernstoff muss gelernt werden. Daher müsst Ihr die richtige Lernmethoden für die Abiturprüfungen finden..
Richtig problematisch kann es werden, wenn in dieser kurzen Phase ganze vier Fächer gelernt werden müssen. Wir zählen Dir die besten Lernmethoden für die Abiturprüfungen auf, damit Du sicher und gut vorbereitet für die Abiturprüfungen bist!

 

Lernmethoden für die Abiturprüfungen

 

Lernmethode 1: Die Karteikarten

Jeder Schüler kennt diese Lernmethode. Das Prinzip ist ganz einfach: Du beschriftest die Karten und kannst z.B auf die Vorderseite ein Begriff schreiben und auf die Rückseite wird die Erklärung eingetragen.
Karteikarten sind sehr praktisch, da sie sehr klein sind und Du sie überall mitnehmen und sie Dir immer anschauen kannst.

 

Lernmethode 2: Visualisiertes Lernen

Diese Lernmethode ist sehr beliebt. Durch das Erstellen verschiedener Mind-Maps kannst Du den Lernstoff durch wiederholtes Anschauen einprägen.
Sehr effektiv sind außerdem auch Lernplakate: Du kannst einfach eine Zusammenfassung eines Themas aufschreiben und dann das Plakat an einer Stelle aufhängen, die Du ohnehin oft betrachtest (z.B in deinem Zimmer etc.).

 

Lernmethode 3: Das auditive Lernen

Den Lernstoff kannst du ganz einfach aufnehmen und dann bei alltäglichen Beschäftigungen wie beispielsweise beim Sport oder beim Kochen abspielen. Durch das viele Abhören wirst Du den Stoff relativ schnell in Deinem Gehirn speichern können.
Sinnvoll ist es auch, dass Du während des Hörens laut die Themengebiete aufsagst und wiederholst, das macht auch das Lernen einfach und sehr effektiv.

 

Lernmethode 4: Lernen durch Gespräche

Sehr oft wirst Du bestimmt von Mitschülern gefragt, ob Du nicht Lust hättest, eine Lerngruppe zu bilden und zusammen in der Bibliothek zu lernen. Klar, wenn Du der Typ Mensch bist, der nur alleine lernen kann, dann macht diese Methode wenig Sinn.
Dennoch lernt man sehr viel in Gruppen. Wenn Du offene Fragen hast, kannst Du diese mit Deinen Mitschülern besprechen und diskutieren. Jemanden ein Thema zu erklären hilft auch sehr, denn es hilft Dir den erlernten Stoff besser wiederzugeben.
Bei dieser Lernmethode gibt es sogar einen positiven psychologischen Aspekt: dadurch, dass Du in einer Gruppe lernst, kannst Du Dich und Deine Mitschüler motivieren und sehr viel unterstützen.

 

Weitere Tipps und Tricks:

Versuche nicht den Lernstoff an einem Tag zu lernen. Es ist nicht effektiv, da Du Dir weder alles merken kannst, noch bereit bist, weiteres Wissen aufzunehmen.

Versuche nach einer portionierten Lerneinheit von ca. 30 bis 45 Minuten auch mal eine kleine Pause zu machen. Am besten kannst du spazieren gehen oder etwas essen und trinken.
Es lohnt sich nicht, den halben Tag stumpf auswendig zu lernen, da es sehr belastend ist und Du keine Motivation mehr für das Lernen hast.

Versuche den Lernstoff zusammenzufassen und Dir diesen durch verschiedene Lernmethoden einzuprägen. Diese Zusammenfassung kannst Du auch auf dem Weg zur Schule in der Bahn etc. durchlesen und wiederholen.

 

Tricks:

Mache Dir Eselsbrücken. Es gibt kaum eine effektivere und abwechslungsreichere Methode als diese. Bei komplexen Themengebieten und Wörtern kannst Du den Lernstoff vereinfachen, indem Du Verbindungen zu bekannten Themen und Worten herstellst. Ein Beispiel: Gründung Roms (753 v. Chr.) – Sieben, fünf, drei –
Rom schlüpft aus dem Ei.

Versuche immer früh mit dem lernen anzufangen: wenn Du einige Tage vor der Klausur versuchst den Stoff zu lernen, dann wird dies nicht sehr gut klappen. Neben einer enormen psychischen Belastung ist es sehr schwierig, sich den Stoff einzuprägen und dann später in der Klausur wiederzugeben.
Deswegen ist es sehr wichtig, dass man früh anfängt zu lernen und sich den Lernstoff einteilt. Natürlich sollte zudem auch in den Tagen vor der Prüfung zusätzlich gelernt werden.

Und zum Schluss: jeder Mensch hat seine eigene Lernmethode. Wenn Du merkst, dass es problematisch ist, dir Formeln durch die auditive Lernmethode einzuprägen, dann versuch es mit einer anderen Methode. Es wird Dir das Lernen erleichtern und verhilft Dir zu ersten Erfolgen.

Damit Du bestens für Deine Prüfungen vorbereitet bist, helfen wir Dir gerne weiter. Mit Nachhilfe fürs Abi und genügend Ehrgeiz wirst Du Deine gewünschten Noten erreichen!

Wir freuen uns, von Dir zu hören!