Viele Schüler haben Probleme, sich zu Konzentrieren. Sei es im Unterricht, bei den Hausaufgaben oder beim Lernen vor einer Klassenarbeit. Wie kannst Du also effektiv deine Konzentration fördern? Die Möglichkeiten, um die Konzentration zu steigern, sind vielfältig. Nachstehend werden einige Maßnahmen dargestellt.


1. Schlaf
Schüler, die zu wenig schlafen, können sich tagsüber schlecht konzentrieren.Wie viele Stunden schläfst Du eigentlich pro Nacht? Nur in ausgeruhter Form kann dein Gehirn die Leistung erbringen, die Du letztlich benötigst. Regelmäßiger Schlaf ist daher unverzichtbar. Zwischen 6 und 8 Stunden werden als optimal angesehen. Wer sich spätestens vier Stunden nach dem Lernen schlafen legt, kann zudem die Informationen besser verarbeiten.

2. Pausen einlegen
Du kannst nicht den ganzen Tag die gleiche Leistung abliefern. Vor allem nicht auf dem gleichen Konzentrationslevel. Daher achte darauf, dass Du regelmäßige Pausen in deinen Alltag einbaust, um zu verschnaufen. Auch ein kurzer Mittagsschlaf von 15 Minuten wirkt positiv. Probier es mal aus!

3. Interesse für die Aufgabe zeigen
Setze Dich mit dem auseinander, was du tust. Je höher dein Interesse ist, desto konzentrierter bist du auch bei der Sache. Das kennt man ja vom Lesen interessanter Bücher. Wenn es spannend ist, dann kann man auch beim größten Lärm konzentriert lesen. Begeistere Dich also für die Thematik, mit der Du dich befasst.

4. Licht
Hast Du dich bereits gefragt, wieso die Lampen bei Dir in der Schule so hell sind? Helles Licht steigert unsere Leistungsfähigkeit und kann deine Konzentration fördern. Das liegt daran, dass unser Körper die Körperchemie an die Lichtverhältnisse anpasst. Ist es zu dunkel, bereitet sich der Körper auf den Schlaf vor. Daher achte stets darauf, in einem gut beleuchteten Raum zu sitzen, um konzentrierter Arbeiten zu können. Tagsüber kannst Du dafür das natürliche Tageslicht nutzen, wofür es optimal ist, wenn Du deinen Schreibtisch vor dem Fenster positionierst. Abends solltest Du auch auf eine optimale Beleuchtung, z.B. durch eine Schreibtischlampe, achten.

5. Arbeitsort
Abgesehen von den Lichtverhältnissen am Arbeitsort ist natürlich der Arbeitsort selbst ein entscheidendes Kriterium. Wähle einen Ort aus, an dem Ruhe statt Lärm herrscht. Setze dich möglichst mit dem Rücken zu Eingangstüren. Damit vermeidest Du die Ablenkung durch Bewegung. Falls Du die Wahl hast, dann achte auch auf die Raumfarbe. In Räumen mit rotem, grünem und gelbem Wandfarbton steigt unsere Konzentration. Blau fördert die Kreativität und wirkt beruhigend. Handy, Musik oder Fernseher lenken nur ab.

6. Regelmäßige Bewegung
Sportwissenschaftler und Hirnforscher sind zu der Erkenntnis gekommen, dass durch die körperliche Betätigung Regionen im Gehirn positiv beeinflusst werden, die mit der Lernleistung zu tun haben. Durch die körperliche Betätigung werden Körper und somit auch Gehirn stärker durchblutet. Dadurch gelangt mehr Sauerstoff in die menschliche Schaltzentrale. Das hat zur Folge, dass die Nervenzellen von sportlichen Kindern sich vermutlich nicht nur vermehren, worauf viele Studien hinweisen, sondern sie werden auch schneller repariert. Die Aktivierung der Nervenzellen führt zu einer Steigerung der Aufmerksamkeitsleistung und dazu, dass Du Probleme leichter lösen kannst. Regelmäßiger Sport führt zu einer Erhöhung der Stressresistenz, Gedächtnisprozesse werden optimiert, die positive Stimmung steigt, Aggressivität oder Ängste hingegen sinken. Neben Sportarten wie Fußball oder Basketball können auch Ausdauersportarten, wie Schwimmen oder Joggen, eine positive Wirkung auf dein Gehirn und die geistige Leistungsfähigkeit haben.

7. Ernährung
Es ist allgemein bekannt, dass Du vor Prüfungen und beim Lernen stets auf deinen Blutzuckerspiegel achten solltest. Dieser wirkt sich auf deine geistige Leistungsfähigkeit in hohem Maße aus und ist daher essentieller Ausgangspunkt für eine auf einen bestimmten Zeitraum bezogene Konzentrationssteigerung. Gleichzeitig solltest Du regelmäßiges Trinken nicht vergessen. Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist zudem nicht nur für deine Konzentration, sondern für dein gesamtes Wohlbefinden wichtig. Die Einhaltung der dargelegten Konzentrations-Maßnahmen in Kombination mit der Teach-Back-Methode ermöglicht Dir auch in der Schule eine Leistungssteigerung. 😉