Lern-Motivation

Jugendliche haben insbesondere in der Pubertät andere  Sorgen als Schule, Lernen und Hausaufgaben. Dadurch fehlt ihnen auch oftmals die Motivation zum Lernen. Für die Eltern stellt diese „Null-Bock-Phase“  ihres Kindes meist eine Belastungsprobe dar.

Wie also kann die Lern-Motivation nun aus dem Kind herausgekitzelt werden?


Motivation ist auch mit Antriebskraft gleichzusetzen. Damit sind bspw. die verschiedenen Gründe gemeint, weshalb sich ein Kind mit bestimmten Dingen auseinandersetzt. Beim Lernen gibt es die verschiedensten Gründe, die ein Kind eben mehr oder weniger stark motivieren.

Ein Kind lernt immer noch am effektivsten, wenn es dies aus eigenem Antrieb tut und nicht dazu gedrängt wird. Ist die Eigenmotivation bei einem Kind vorhanden, wird der Lernaufwand als geringer eingeschätzt als er oftmals ist. Ferner macht das Lernen Spaß, wenn das Kind auch wirklich an dem Stoff interessiert ist. Insbesondere im Anfangsstadium der Pubertät werden die Gedanken des Kindes durch eine Vielzahl neuer und unbekannter Faktoren beeinflusst, die es häufig überfordern. Aus Motivation kann dann schnell Müdigkeit werden.

Um die Motivation Ihres Kindes steigern zu können, ist es wichtig eigene, realistische Ziele zu stecken. Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, welche persönlichen Ziele es hat und was es in Zukunft erreichen möchte. Da mit zunehmendem Alter auch die Motivationskraft für sogenannte Fernziele steigt können Sie bei pubertierenden Jugendlichen gemeinsam Ziele formulieren, die nicht unbedingt zeitnah erreichbar sein müssen. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es erwachsen wird und sich nun mehr und mehr mit der Zukunft auseinander setzen muss.

Folgende Ziele können dabei ausgegeben werden, um die Motivation in der Pubertät zu fördern:

  •        Sich um eine Note zu verbessern
  •        Die Versetzung zu schaffen
  •        Einen Freund mit dem neuen Wissen zu beeindrucken
  •        In eine bestimmte Sportgruppe aufgenommen zu werden
  •         Ein bestimmter Schulabschluss
  •        Ein bestimmtes Berufsbild erlernen zu wollen

Achten Sie darauf die Ziele in kleinen Etappen anzuheben. Von Beginn an zu hoch gesteckte Ziele sind für die Motivation meist eher kontraproduktiv.  Gerne unterstützen die qualifizierten Nachhilfelehrer von TeachBack Ihr Kind dabei, die gesteckten Ziele zu erreichen.