Nachhilfe während der Ausbildung

Nicht nur für Schüler oder Studenten ist Nachhilfe erforderlich. Auch für Auszubildende kann sie sinnvoll sein. Die Entwicklung geht dahin, dass auch Unternehmen auf individuelle Förderung ihrer Auszubildenden setzen und auf Nachhilfe für sie zurückgreifen. Wir sind der Frage nachgegangen, wie viele Ausbildungsunternehmen oder -betriebe auf individuelle Förderung durch Nachhilfe für Auszubildende setzen und wieso sie die Integration von gezielter Nachhilfe in die Ausbildung für sinnvoll erachten.


Ausbildungsbetriebe bieten vermehrt Nachhilfe an

Nachhilfe in Unternehmen erfreut sich zunehmender Popularität und immer mehr wollen durch Nachhilfe für Auszubildende auch deren Qualifikationen für das Berufsleben verbessern. Ca. etwas mehr als die Hälfte der in einer Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) befragten Ausbildungsbetriebe organisieren Nachhilfe für Auszubildende. Davon greifen ca. 30 % dieser Unternehmen auf die von Arbeitsagenturen offerierten ausbildungsbegleitenden Unterstützungen zurück.

Insbesondere in Ausbildungsberufen, in denen mathematische oder naturwissenschaftliche Kenntnisse erforderlich sind, wird verstärkt Nachhilfe nachgefragt. Außerdem ist die Nachfrage nach Nachhilfe in Deutsch auch wachsend. Die Auszubildenden werden durch die Nachhilfe auch oftmals zur Prüfungsvorbereitung unterstützt.

Weshalb setzen Unternehmen verstärkt auf Nachhilfe?

Über die letzten Jahre hat sich herauskristallisiert, dass Unternehmen verstärkt auf individuelle Förderung durch Nachhilfe für Auszubildende setzen. Unternehmen haben es schwieriger, adäquate Bewerber für die Ausbildungsplätze zu finden. Mit der Nachhilfe in der Ausbildung haben sich die Unternehmen auch zum Ziel gesetzt, die recht hohe Anzahl an Auszubildenden, die ihre Ausbildung abbrechen, zu senken. Auch der Trend, dass immer mehr Schüler ihr Abitur machen und im Anschluss studieren, sorgt dafür, dass es Unternehmen immer schwieriger haben, ihre Ausbildungsplätze zu füllen. Es ist zudem ein Problem, dass Schulabgänger von der Real- oder Hauptschule oftmals Lücken in den zentralen Fächern wie Mathematik oder Deutsch haben. Diese Lücken sollen durch qualifizierte Nachhilfe für Auszubildende geschlossen werden.