Etwa eine Viertelmillion deutscher Studenten, Berufstätige und ebenfalls Senioren geben Derzeit bundesweit Nachhilfe. Wenn Du gut in etwas bist, dann gib dein Wissen und deine Fähigkeiten weiter und hilf anderen dein Niveau an Wissen und Fähigkeiten zu erreichen. Sei ein Vorbild für die Leute denen Du Nachhilfe vermittelst und inspiriere sie!

Je besser dein angebotener Unterricht ist und je schneller deine Nachhilfeschüler Erfolge feiern, desto schneller kommen weitere Nachhilfeschüler zu Dir, die von Dir lernen wollen. Dafür solltest du stets nett und geduldig, aber auch so strikt sein, dass die Schüler den zu lernenden Stoff verstehen. Mit anderen Worten: Sei mit den Nachhilfeschülern auf einer Wellenlänge!

Sobald Erfolge, wie eine Verbesserung der Noten, sichtbar werden, ist zumindest ein Teilziel für Dich als Nachhilfelehrer erreicht. Doch hier solltest Du nicht aufhören, sondern mit deinen Schülern immer weiterarbeiten, bis diese auf einem sehr guten Level für ihre weitere schulische Laufbahn sind.

Auch für Dich persönlich, als Nachhilfelehrer, hat die Nachhilfe einiges positives, denn durch den Kontakt mit dem Stoff den Du vermittelst, verinnerlichst Du diesen auch noch einmal zusätzlich und verfestigst somit deine vorhandenen Grundlagen in diesen Bereichen. Dazu kommt, dass ebenfalls deine Social Skills davon profitieren, da Du dich immer wieder in neuen zwischenmenschlichen Situationen beweisen und die Ruhe bewahren musst. Darüber hinaus lernst Du selbstständiger, selbstverantwortlicher und unabhängiger zu werden, da Du die Nachhilfeeinheiten für die unterschiedlichen Schüler selbst vorbereitest. Solltest Du in der Zukunft Lehrer werden wollen, ist die Nachhilfe natürlich ein optimales Umfeld um dort Erfahrungen und Fähigkeiten für den späteren Berufsalltag zu sammeln. Doch auch als jemand, der nicht Lehrer werden möchte, kannst Du den Nachhilfejob stets in deinen Lebenslauf schreiben, denn das kommt, egal bei welchen Unternehmen, immer gut an.

Und last but not least: Als Nachhilfelehrer kannst Du dir natürlich ein gutes Taschengeld dazu verdienen, wenn Du bereit bist einen Teil deiner Freizeit zu opfern. Der Durchschnittspreis in Deutschland für 45 Minuten Nachhilfe liegt bei 15 €. Wenn Du dreimal in der Wochen 90 Minuten Nachhilfe geben würdest, würde nicht allzu viel von deiner Freizeit wegfallen, sodass noch genug für Freunde, Sport, Familie oder die Freundin/den Freund überbleiben, und trotzdem hättest Du am Ende des Monats 360 € verdient.