In Niedersachen hat die Schule am 3. August begonnen.

 

Vom 22. Juni bis zum 02. August dauerten die Sommerferien in Niedersachsen.
Seit Mittwoch heißt es nun wieder lernen, sich auf anstehende Arbeiten vorbereiten und den Schulalltag sinnvoll gestalten, sodass die Tagesplanung wieder in geregelte und striktere Abläufe eingebunden ist.
Sechs Wochen lang gab es für die meisten Schüler in Niedersachsen kein frühes Aufstehen, um in die Schule zu gehen, keine Hausaufgaben und keine Prüfungen.
Doch nun hat der Schulstress angefangen und es bedarf guter Vorbereitung, um den Anschluss nicht zu verpassen.

 

Die Ferien sollen genutzt werden, um sich zu entspannen und die alltäglichen Schulsorgen zu vergessen.
Sinnvoll ist es natürlich, auch in den Ferien die Lernmaterialien zur Hand zu nehmen und den bereits gelernten Stoff zu wiederholen, damit sich dieser im Gedächtnis festsetzt. Mehr darüber wird in unserem Beitrag „Lernen in den Ferien? – Mit Spaß und Erholung den Anschluss nicht verpassen“ erläutert.

Natürlich ist es für jeden Schüler und jede Schülerin eine Umstellung, sich nach einer längeren Zeit fernab der Schule wieder an die vorgeschriebenen Schul- und Hausaufgabenzeiten zu halten.

 

Doch genau das ist besonders wichtig. Ein strukturiertes Zeitmanagement ermöglicht es, die Schule und die Freizeit in ein ausgewogenes Verhältnis zu setzten.
Wichtig für den Schulalltag ist, dass der neue Stoff möglichst schnell verstanden und angewendet werden kann, um zu vermeiden, dass sich in den neuen Themengebieten Lücken bilden. Entscheidend ist, die Basis von Anfang an gut verstanden zu haben, um darauf aufbauen zu können.
Ältere Lernstoffe, müssen zusätzlich wiederholt werden, damit der Anschluss zu neuen Themen gebildet werden kann.

 

Nachhilfelehrer/in in Niedersachsen

Oftmals ist es dafür hilfreich, sich zusätzliche Hilfe zu beschaffen. Dies kann durch Lerngruppen entstehen, indem mit Mitschülern gelernt wird, die möglicherweise die gleichen Lücken aufweisen. Im Klassenunterricht ist dafür meistens keine Zeit mehr. Die neuen Lerninhalte müssen von den Lehrern vermittelt werden und es gibt keine Möglichkeit, auf ältere Themeninhalte erneut einzugehen.
In diesem Fall bietet sich Nachhilfe an. Ein privater Nachhilfelehrer, der zu Dir nach Hause kommt, sodass Du in Deiner gewohnten Lernumgebung nacharbeiten kannst, was Du in der Vergangenheit nicht richtig verstanden hast, ist in vielen Fällen die beste Möglichkeit.

 

 

Nachhilfe in Niedersachsen

TeachBack, die Nachhilfevermittlung mit Sitz in Köln, bietet Dir verschiedene Nachhilfelehrer und Nachhilfelehrerinnen in Niedersachsen an, die mit Dir konzentriert den alten Lernstoff wiederholen und/oder die neuen Themengebiete erarbeiten.
Die Nachhilfelehrer/innen in Niedersachsen unterrichten Dich in allen Fächern, in denen Du Nachhilfe benötigst und das für alle Klassenstufen und Altersgruppen.

Die Nachhilfelehrer in Niedersachsen, sind von TeachBack geprüft und haben das nötige Fingerspitzengefühl, Dir das zu Erlernende beizubringen, sodass Du stressfrei die Lerninhalte verstehst, sie anwenden und darauf aufbauen kannst.

Nachhilfevermittlung in Niedersachsen

Wenn Du auf der Suche nach einem Nachhilfelehrer oder einer Nachhilfelehrerin in Niedersachsen für verschiedene Fächer bist, hast Du mit TeachBack in Niedersachsen die richtige Nachhilfe gefunden.
Wir, das TeachBack-Team, vermittelt in ganz Deutschland qualifizierte Nachhilfelehrer, die zu Dir nach Hause kommen.
Nimm gerne Kontakt auf und informiere Dich über TeachBack. Wir helfen Dir bei allen Fragen und zusätzlich benötigter Informationen.

Wir freuen uns auf Dich!