Du hast im letzten Sommer erfolgreich dein Abitur bestanden? Danach hast Du Dir erst einmal eine verdiente Auszeit genommen, die Welt erkundet oder Praktika gemacht, um herauszufinden, womit die neue Etappe in deinem Leben weitergeht und wie Du deine berufliche Zukunft ausrichten willst? Dabei hast Du dich für ein Studium entschlossen, weil Du dort deine Interessen am besten verwirklichen kannst und zudem auch deine individuelle berufliche Perspektive am besten aufgestellt siehst? Generell ist es nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen beim Studium, zumal hier mittlerweile auf ein sehr breites Angebot zurückgegriffen werden kann. 

Du hast Dich nach der Abwägung diverser Vor- und Nachteile von Fachhochschulen und Universitäten dazu entschlossen, dass Dir Vorlesungen in kleineren Gruppen wichtig sind?  Dir ist es wichtig, dass dadurch Dozenten auch tendenziell besser auf die Studenten eingehen können und es vorgegebene Struktur bei Stunden- und Klausurplänen bei Bachelor- und Masterstudiengängen gibt? So ist es äußerst wahrscheinlich, dass Bachelor und Master in den meisten Fällen in der Regelstudienzeit beendet werden, sodass Du früher ins Berufsleben einsteigen kannst und ein volles Gehalt beziehst, sodass sich die Mehrkosten für Studiengebühren auch wieder relativieren.

Doch welche Universität oder Fachhochschule könnte die richtige sein? Wir stellen heute in unserem Porträt die Hochschule Fresenius (University of Applied Science) vor, die deutschlandweit einen ausgezeichneten Ruf genießt. Die Hochschule Fresenius hat neun Standorte in Deutschland: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Heidelberg, Idstein, Köln, München und Wiesbaden.

Gerne geben wir Dir hier einen Überblick von vier gefragten Studiengängen an der Hochschule Fresenius:

1)    Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Vollzeit: 

Der Studiengang Betriebswirtschaftslehre (B.A.) an der Hochschule Fresenius kann an diversen Standorten studiert werden innerhalb von 6 Semestern. Dort erhältst Du das essentiell wichtige betriebswirtschaftliche Fundament, um zukünftig Unternehmen erfolgreich mitzugestalten. Fächer wie bspw. BWL, VWL, Wirtschaftsrecht, Controlling, Marketing oder Gründungsmanagement für dein eigenes StartUp bilden hier die Grundlage für ein breites Know-How für deine Zukunft.

2)    Sportmanagement (B.A.) Vollzeit: 

Dich reizt die Sport- oder Medienbranche im Zusammenhang mit Wirtschaft? Dann bist Du mit dem Bachelor-Studium in Sportmanagement an der Hochschule Fresenius bestens aufgestellt. Neben den wichtigsten Fächern aus dem Wirtschaftsbereich erlernst Du hier auch z.B. die Grundlagen des Sportmanagements, Sporttourismus und Sportsoziologie oder die Grundlagen des sportlichen Trainings und Sportphysiologie. Damit steht deiner Karriere im Sportbereich nichts mehr im Wege!

3)    Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) Vollzeit:

Das Zusammenspiel zwischen Mensch und Wirtschaft interessiert Dich? Du willst das menschliche Verhalten im wirtschaftlichen Kontext verstehen und das erlernte Wissen in der Praxis in Unternehmen nützlich anwenden? Dann bietet Dir der Bachelorstudiengang (B.Sc.) die Möglichkeit, Dir ein breites Fachwissen anzueignen. Neben den betriebswirtschaftlichen Grundlagen bekommst Du z.B. passendes Wissen in Entwicklungspsychologie, differenzieller oder klinischer Psychologie vermittelt oder erlernst die psychologische Diagnostik.

4)   Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) Vollzeit:  

Du kannst zudem mit dem Master-Studium in Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) dein zuvor erlerntes Wissen aus dem Bachelor passend und sinnvoll spezialisieren und wertvolle Zusammenhänge erlernen aus den Fachbereichen Management von Kommunikations- und Gruppenprozessen, Training und Beratung, Arbeits- und Gesundheitspsychologie, entscheidungsorientiertes Management, Wirtschafts- und Unternehmensethik oder Forschungsmethoden.