Dass Lernen zum Schulalltag oder Universitätsalltag gehört, steht völlig außer Frage. Gelernt werden muss immer. Teilweise explizit für eine Klausur, für einen Test oder für eine mündliche Prüfung. Oft wird aber auch im normalen Alltag gelernt, ohne dass man dies bemerkt.

Der zuletzt genannte Fall ist natürlich der unkomplizierteste und der, der am meisten Spaß macht. Doch manchmal macht das Lernen keinen Spaß, aber es ist trotzdem unabdingbar.

Um gute Noten zu erhalten, muss gelernt werden. Wie Du dich am besten vorbereiten kannst, haben wir dir schon gezeigt. Aber auch der Ort, an dem gelernt wird, kann eine wichtige Rolle spielen.

 

  • Muss es zwingend am Schreibtisch sein?
  • Sollte ich besser mit anderen zusammen lernen?
  • Kann ich auf Reisen so gut lernen wie zu Hause?
  • Sollte es immer der selbe Ort sein, an dem ich lerne?
  • Gibt es den perfekten Platz zum Lernen?

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse an seine Umgebung. Das gilt für alle Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen.

Auch beim Lernen gibt es von Mensch zu Mensch Differenzen. Das kommt u.a. daher, weil sich jeder unterschiedlich gut konzentrieren kann. Der Eine braucht viel Ruhe, um sich zu konzentrieren, wohingegen der Andere kein Problem dabei hat, ein Buch am lauten Bahnhof zu lesen.
Daher ist eins sicher: Es gibt nicht den perfekten Ort, um zu lernen.
So unterschiedlich die Bedürfnisse sind, so unterschiedlich sind auch die Orte, an denen gelernt wird. Grundschulkinder lernen einerseits natürlich im Klassenverband mit der Lehrerin oder dem Lehrer oder zuhause am eigenen Schreibtisch.

Schüler von weiterführenden Schulen sind oftmals schon deutlich flexibler. Die Vokabeln für den morgigen Test in Englisch werden noch schnell in der Bahn geübt und die Hausaufgaben werden z.B. nach der Schule bei einem Freund oder einer Freundin gemacht.

 

Studenten haben wiederum einen ganz anderen Lernrythmus. Vor den Klausuren beginnt der große „Run“ zur Bibliothek. Schon früh morgens werden sich die Plätze in der ruhigen Bibliothek gesichert, alle Lernmaterialien stehen frei zur Verfügung und das W-Lan sollte auch schneller sein als zu Hause.

Somit ist die Art und Weise, sowie der Ort, abhängig von Alter und Ausbildungsstadium und natürlich von den individuellen Bedürfnissen. Du musst dort lernen, wo Du am besten und angenehmsten lernen kannst.

Vielleicht findest Du es besser, im Liegestuhl zu lernen, während deine Familie um Dich herum ist, als alleine an deinem Schreibtisch.
Das kannst du nur herausfinden, wenn du es probierst.
Eins kannst Du dir aber vorab merken: Dein Lernmaterial muss ordentlich sein und Du kannst nur lernen, wenn Du alle Mitschriften zusammen hast.
Natürlich bietet Dir ein Schreibtisch, mit einem angegliederten Regal, Ordnung und Platz, den Du im Liegestuhl nicht hast. Aber oft brauchst Du nur ein Buch zum Lernen.
Zum Vokabel lernen kannst Du dich entspannt in den Liegestuhl legen und die Vokabeln effektiv wiederholen, z.B. in den anstehenden Sommerferien, um mögliche Lücken aufzuarbeiten oder um den Wortschatz zu erweitern. So macht das Lernen direkt viel mehr Spaß und deine Abneigung zum Lernen ist nicht mehr so groß.

 

So kannst Du dir in alltäglichen Situationen immer wieder Gelegenheiten und Orte suchen, an denen Du noch nie gelernt hast und das stressige Lernen kinderleicht in den Alltag integrieren.
Für das Vorbereiten auf eine Klausur, für die Du verschiedene Bücher und Materialien brauchst, wird der Schreibtisch allerdings das beste sein. Aber probieren geht über studieren.

Oft ist der reine Wechsel des Lernortes eine kleine Veränderung, die großes bewirkt. Teilweise liegt es aber auch nicht am Ort, wo du lernst, wenn das zu lernende nicht verstanden wird. Manchmal sind Themenzusammenhänge zu komplex, um auf Anhieb verstanden zu werden. Genau dann hilft Dir das TeachBack-Team gerne und unkompliziert weiter.

Wir, das TeachBack-Team, helfen dir vor schwierigen Klausuren oder bei Fächern, in denen Du den Anschluss verloren hast oder etwas Unterstützung benötigst.
Informiere dich gerne über TeachBack oder nimm direkt mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Dich!