Die erste Schulwoche in Nordrhein-Westfalen!


Die erste Schulwoche in Nordrhein-Westfalen!

Diese Woche ist die erste, komplette Schulwoche bei uns in Nordrhein-Westfalen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern nur das Beste zum Schulstart und zum neuen Schuljahr.

 

Die lange Ferienzeit hat die Schule selbstverständlich etwas in den Hintergrund gerückt. Doch genau jetzt sollte begonnen werden, den ne

uen Schulunterricht zu verfolgen, um die neuen Lerninhalte von Anfang an zu verstehen.

Wer zu Beginn aktiv

und effizient mitarbeitet, kann den hinzukommenden Lernstoff besser verstehen und auf dem bereits Erlernten aufbauen. Wenn dies nicht gelingt, entstehen oftmals große Lernlücken, die nur mit viel Mühe behoben werden können.

 

 

Daher sollte frühzeitig darauf geachtet werden, dass keine Lernlücken entstehen und die Schüler und Schülerinnen den Stoff von Beginn an gut verstehen, um darauf aufbauen zu können. Die Themengebiete ergänzen sich in den meisten Fällen, das heißt, wenn die Grundlagen nicht verstanden wurden, ist es fast unmöglich, das neu zu Erlernende mit Begeisterung aufzunehmen. Wenn jedoch bereits die Fundamente eines Themengebietes verstanden worden sind, macht es sogar Spaß, unterschiedliche Facetten und tiefgehendere Aspekte zu behandeln.

Keinen Spaß macht es, wenn alles nur halb verstanden ist, die Hausaufgaben nicht gelöst werden können und im Unterricht mündlich nicht mitgearbeitet werden kann, da das Thema nicht verstanden wurde. Diese Situation ist ein klassischer „Teufelskreis“. Der Schüler oder die Schülerin verliert das Interesse an einem Fach, möchte sich daher nicht mehr damit beschäftigen und hat im schlimmsten Fall sogar Angst, ein solches Fach zu besuchen.

 

 

Damit das nicht passiert, ist es wichtig, dem Schüler oder der Schülerin zu helfen. Am besten natürlich, bevor solche gravierenden Probleme auftreten.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einem sollte natürlich ein Gespräch mit den Lehrkräften gesucht werden, zum anderen sollte zusätzlich, neben der normalen Schulzeit, gelernt werden.

 

Dies kann natürlich vom Schüler selbst erfolgen oder mit einer Nachhilfe.

Wenn der Schüler versucht, selbstständig nachzulernen, kann dies natürlich sehr effektiv sein. Wen

n das Themengebiet aber nicht verstanden wurde, ist es deutlich schwieriger bis unmöglich, sich den Lernstoff selbst beizubringen.

Eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken, ist ebenfalls Nachhilfe. Der Nachhilfelehrer oder die Nachhilfelehrerin kommt zu Dir nach Hause, um Dich zu unterstützen und Dir bei Deinen Problemen zu helfen.

 

Die Nachhilfeagentur TeachBack in Köln, vermittelt deutschlandweit Nachhilfelehrer, die zu Dir nach Hause kommen, um Dich für die Schule perfekt vorzubereiten. Egal ob Nachhilfe in Mathe, Nachhilfe in Deutsch oder Nachhilfe in Englisch – TeachBack findet die richtige Nachhilfe in Köln oder in anderen Städten in ganz Deutschland.

 

Nachhilfe in Düsseldorf? – Kein Problem! TeachBack hat die/den passende/n Nachhilfelehrer/in!

Nachhilfe in Köln? – Auch in Köln haben wir viele Nachhilfelehrer und Nachhilfelehrerinnen, denen es Spaß macht, Dir zu helfen!

Nachhilfe in Bonn? – TeachBack hat fast überall Nachhilfelehrer/innen, die Dich optimal in der Schule unterstützen oder für Arbeiten/Klausuren vorbereiten können.

 

Also, wenn Du auf der Suche nach einer professionellen Nachhilfe bist, hilft Dir TeachBack weiter!
Nimm gerne Kontakt auf und wir beraten Dich unverbindlich!

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Beste Grüße,

 

Dein TechBack-Team

 

Keine Kommentare

Antwort schreiben